Neu: PUR-Beschichtung, autoklavierbar


Die hochtransparente Beschichtung auf Polyurethanbasis wird in einem speziellen Verfahren in definierten Schichtdicken auf Glasbauteile – unabhängig von ihrer Formgebung – aufgebracht. Die Beschichtung bietet Lichtschutz sowie Stoß- und Kratzschutz im Laboralltag. Im Fall von Glasbruch bietet die Beschichtung einen Splitter- und Auslaufschutz. Viele Laborglasgeräte sind auf Anfrage mit PUR-Beschichtung lieferbar.
Physikalische Eigenschaften/Resistenzen  
Autoklavieren/Dampfsterilisation      bis 121 °C, bis 2,05 bar (bis 100 Zyklen à 20 min)
Transmission   Adsorbtion bis ca. 380 nm
Temperaturbeständigkeit    
  Hitze-Dauerbeständigkeit   bis 140 °C 
  Kurzfristige Hitzebeständigkeit   bis 190 °C
  Kälte-/Gefrierbeständigkeit   bis -30 °C
Mikrowellenbeständigkeit   ja 


Chemische Eigenschaften/Resistenzen  
Wasser      bis 100 °C
Organische Lösungsmittel (bei Raumtemperatur und 5 min Dauereinwirkung)
  Alkohol   ja
  Aceton   ja
  Tetra   ja
Anorganische Säuren/Laugen (bei Raumtemperatur und 5 min Dauereinwirkung) 
  Salzsäure   bis 20%ig
  Salpetersäure   bis 20%ig
  Schwefelsäure   bis 20%ig
  Natronlauge   bis 20%ig
Weitere Resistenzen
  Desinfektionsmitte   ja (handelsübliche)
  Reinigungsmittel   ja (handelsübliche)
  Industrie-/Klinik-Spülmaschine   max. 95 °C (bis 50 Zyklen)
  Haushaltsspülmaschine   max. 65 °C (bis 50 Zyklen)

Prüfzeugnisse/Konformitäten
Erhöhte Stoß- und Schlagfestigkeit nach DIN 52337 und DIN EN 12600
Brandverhalten auf Glas nach DIN 4102 Teil 1
Frei von SVHC-Stoffen gemäß ECHA-Kandidatenliste (Stand: 01.02.2010)
Die sachgemäß ausgeführte Beschichtung ist in ausgehärtetem Zustand
  physiologisch unbedenklich (Stand: 16.12.2009)

Downloads